Montag, 23. Juni 2014

Neue Wochenserie plus Gewinnspiel


Hallo und Willkommen zu meiner Business Look Wochenserie mit Gewinnspiel!


Am letzten Freitag flatterte im Office ein Memo zum Thema Dresscode herein. Der neu festgelegte offizielle Dresscode is Business Casual. Ich habe mich mit dem Thema Dresscode ein wenig auseinander gesetzt und mich dazu entschlossen einen Artikel bzw. eine Artikelserie darüber zu schreiben

Hier der Ablauf: An sieben aufeinander folgenden Tagen gibt es auf meinem Blog Posts zum Thema Business Looks. Jeder Post befasst sich mit einem ganz bestimmten Thema im Detail. 

Teil 1 - Das Grundprinzip und was es sonst noch so gibt
Teil 2 - So geht es gar nicht
Teil 3 - Wir möchten doch seriös sein
Teil 4 - (Nicht) im Farbenrausch
Teil 5 - Auf die Schuhe kommt es an
Teil 6 - Hair, Make Up und mit was wir geschmückt sind
Teil 7 - Kleine Outfitsammlung und Auslosung des Gewinners

Bis einschließlich Tag 6 habt Ihr die Möglichkeit beim Gewinnspiel mitzumachen. Hinterlasst mir dafür einfach Euren Namen und Eure E-Mail Adresse im Kommentarfeld. An Tag 7 werde ich den Gewinner per Zufall auslosen und per E-Mail benachrichtigen. Mitmachen kann jeder :) Was es zu gewinnen gibt, seht Ihr am Ende dieses Posts. 

Ich würde mich auch mega darüber freuen, wenn Ihr mir ein Foto von Euch in Eurem Lieblingsbusinessoutfit schicken würdest, das ich dann an Tag 7 gerne mit allen auf meinem Blog teilen möchte. Es muss nicht getreu einer Business Guideline sein, zeigt mir einfach, wie Ihr am liebsten zur Arbeit geht. Tragt Ihr vielleicht eine Uniform oder gibt es bei Euch keinen Dresscode? Ich freue mich drauf. 

Teil 1 - Das Grundprinzip und was es sonst noch so gibt

Für Euch, hier ein Auszug aus dem Memo:

Corporate dress code:
To ensure that our brand image is more visible in our HQ [...] we ask all employees to dress in business casual attire. [...]
Business casual attire consists of suits, pants, jackets, shirts, skirts and dresses that, while not formal, are appropriate for a business environment. Blue-jeans, t-shirts and footwear such as flip flops, sneakers and casual sandals are not appropriate for business casual attire. 
On Fridays, we follow the "Casual Friday Trend" and support a more relaxed and comfortable dress code (e.g. neat and classic blue-jeans) [...].

So, man schmeisse Google an und finde heraus, was es mit Business Casual auf sich hat. Jetzt heisst es aber, dass Business Casual nicht "geregelt" ist, wie das typische Business Formal, die hochoffizielle Geschäftskleidung. Man solle sich an dem individuellem Firmen Stil orientieren. Ok, aber: Hosen sind Hosen und Shirts sind Shirts - wo genau liegt der kleine Funke, der ein casual Outfit zu einem Business Casual Outfit macht und ist Business Casual wirklich casual?

Business Casual, zu Deutsch auch Bürokleidung, ist eine gelockerte Version des typischen Business Looks. Gut, dann gehe ich mal ein paar Schritte zurück und schaue mir an, was in der Hierarchie der Business Looks vor dem Business Casual kommt, um zu verstehen, was denn jetzt genau aufgelockert wird. 

Der hochoffizielle Dresscode - Business Formal getragen meist in Banken und selbstverständlich in der Management Etage: Feines, dunkles Kostüm oder schicker Hosenanzug mit weisser Bluse im klassischen Schnitt. nackte Haut ist ein Tabu, die Strumpfhose sollte dunkelt und nicht hautfarben sein. Dazu geschlossene Schuhe in der Farbe des Kostüms. Bei Accessoires hält Frau sich fast komplett zurück.

Offiziell - Der Semi-Formal Look ist etwas lockerer als der hochoffizielle Look, jedoch immer noch sehr schick, also Vorsicht beim Begriff Semi-Formal. Das Grundgerüst aus Kostüm und Anzug in dunklen Farben mit Bluse bleibt bestehen, die Farbe der Bluse kann nun aber auch Pastell sein. Schmuck ist im gewissen Maße erlaubt, eine feinde Uhr oder auch eine elegante Kette, weniger ist jedoch mehr. Bei Hosen sind kurze Hosen oder 7/8 Hosen Tabu.

Zurück zum lockeren Business Casual Look. Für uns Ladies bedeutet das, dass die weiße Standardbluse auch gegen ein edles Shirt aus hochwertigen Materialien getauscht werden kann und es dürfen Farben - wenn auch gedeckte Farben - und vereinzelt auch Muster mit unifarben kombiniert zum Einsatz kommen. Jeans sind eigentlich immer ein No Fo, genau wie zu kurze Kleider und Röcke oder auch Spaghettiträger. Es steckt aber auch noch so viel mehr dahinter, als diese vage Zusammenfassung. Deshalb habe ich mich auch zu einer Post-Serie entschieden.

Für heute soll es das für die Theorie gewesen sein. Zum Abschluss noch ein Foto von meinem heutigen Office Look. Well done für Business Casual würde ich sagen. Was meint Ihr?


Und das gibt es zu gewinnen - viel Spaß und viel Glück!



Kommentare:

  1. Bin schon sehr gespannt was wir so zu sehen bekommen an Looks :) Viel Spaß und LG

    Gisa
    (Gewinnspielteilnahme: libella-angel (at) web.de )

    AntwortenLöschen
  2. Du siehst wirklich bezaubernd aus,aber deine Bluse ist durchsichtig. Ich bin mir da nicht so sicher ob sowas getragen werden muss im Büro. Wäre sie nicht durchsichtig,dann fände ich es ein ganz süßes outfit :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es stimmt die Bluse wirkt durchsichtig, aber es wirkt auf den Fotos nur so, sie besteht aus vielen verschiedenen Lagen ;)

      Löschen